Der Band-Spirit

Was könnte man hier viel darüber philosophieren, warum wir keine eigenen Werke produzieren, sondern eine reine Cover-Band mit teilweise eigener Interpretation der Stücke sein wollen.

 

Es ist ganz einfach: Wir wollen geile Stücke spielen, die uns selbst wohl so nie eingefallen wären. Zu eigenen Stücken verfolgen einige Mitglieder der Band andere Projekte.

Wir spielen gerne auch ältere Songs, welche die Jahrzehnte überdauert haben, wollen aber um Himmels Willen keine „Oldie-Band“ sein, die in irgendeiner Zeit in der Vergangenheit stehengeblieben ist.

Wir könnten nicht leben ohne auch „frische“ Stücke im Repertoire. Hierzu kommt uns entgegen, dass Pop-Musik in der jüngeren Historie viel interessanter und auch anspruchsvoller geworden ist, als in den klassischen Zeiten der Jazz-, Rock-, Blues- und Fusion-Musik.

Alle Band-Mitglieder sind reine Hobby-Musiker mit umfangreichem Erfahrungsschatz.

 

Fast alle kommen auch von unterschiedlichen Stilrichtungen in dieser Band zusammen. Das reicht von Jazz-Rock/Fusion über Blues bis zu professioneller Tanzmusik.

 

In der Mitte dazwischen gibt es bei uns allerdings reichlich „Übereinstimmungs-Masse“!

Betrachtet man unsere Setlists, so wird deutlich, dass der kreative Prozess, einen definierbaren einheitlichen Stil zu finden, vermutlich nie beendet sein wird. Das aber macht die Band spannend, interessant und vielseitig.

Wir wollen Musik mit gutem Groove machen und nicht nur uns, sondern vor allem das Publikum unterhalten. Auch wenn wir für uns allein klassische Party- und Karnevalsmusik ausklammern, sprechen wir – insbesondere für private und Firmen-Events – ein sehr breites Publikum an.

Der Bandname stammt vom realen Vornamen einer ehemaligen Sängerin aus der Gründungs-Formation, den wir beibehalten haben.

 

 

Werner Doetsch „der Founder“